Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

09.10.2017 von eb. , - Aktuelle Bilder

The dark side of the moon.

Klick, macht auch nicht heller
bild Sterngucker sind seltsame Wesen. Besonders bei Schlechtwetter. Dann können sie echt gruselig werden. Dergestalt wolkenverhangen, von den Objekten der Begierde getrennt zu werden, - ist nicht einfach. Kann man ultimativ verstehen. Und ja, - ich weiß, es heißt nicht Sterngucker, sondern Amateurastronom. Paaah. Möglichst noch so, dass das "öhr" vom Amateur, gerade noch so durch tönt, dass es nicht abgebissen in der Luftröhre stecken bleibt. Keine Ahnung, warum sich da Lüdden den zarten Nimbus von Doktor Astro h.c. mit Wissenschaftler-klischee aus alten Hollywoodschinken an die Eitelkeit klemmen wollen. Da sind selbst die D's ohne h.c. lockerer. So was, hat mich schon genervt, als man mal für eines dieser bereits schon untergegangenen Astronomie-Magazine, zwei Artikel zum Newton-Selbstbau schrub und man hyper-höflich darum gebeten wurde, zugunsten des distinguiertem Geschmacks der Leserschar, das ganze doch von der einen oder anderen eigenen Lockerheit zu befreien. Meine Güte, dabei war das so schon eine gepflegte blutleere Schwurbelei, dass die Bauanleitungen von Ikea, dagegen wie pure Lebensfreude wirken. Ich Dödel bin sogar darauf eingegangen. Hab meine Seele für 2xachtzig Moppen verkauft und nur die hübschen Okulare im Kopf gehabt, die ich mir darob endlich leisten konnte. Wird mir nicht nochmal passieren.

Aber man muss das elitäre Gehampel verstehen. Während die Profigucker schlau genug waren, direkt von Anfang an was Vernünftiges zu lernen und deshalb Zugang zu den wirklich dicken Dingern mit freier Wüsten- oder Bergsicht haben, bleibt dem Rest nur übrig, entweder bei Schlechtwetter sich deren Resultate rein zu ziehen, oder gleich die Abstraktionskünste der Kosmologen im Wurmloch zu verdauen.

So was verbittert, und man muss sich überhaupt nicht wundern, wenn da manche schräg drauf kommen und sich am Ende gar noch anhören, wie einer dieser deutschen Astronauten, die immer so klingen, als hätte ein Rechtsanwalt noch extra einen Besenstil verschluckt. Wobei man auch das nicht nachvollziehen kann, denn erst mal, steckt man die armen Schweine nach Vollendung ihres Testaments in Sardinenbüchsen, freut sich scheinheilig, dass sie das überleben und fordert dann noch von ihnen, den Stimmband-Puppenkasper im Hochdeutschmodus mit Zahnradklang für Fernsehdokus zu machen. Da geh ich doch lieber zu Kumpel Anton. Der hat das schlechte Wetter besser genutzt, und sich aus einem Bierkasten eine wirklich brillante Tubenbefestigung mit Höhenrädern für seinen Lichtsauger gezimmert-, und nicht mal Skrupel gehabt, einen vollen Kasten dafür zu nehmen. Die Flaschen stehen jetzt natürlich sinnlos in der Ecke rum, während wir beide selbstverständlich wissen, dass Alkohol und Sterngucken, eher nicht zusammen gehen.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Kreativ-Blogs

aebby LOG
MiB KW 50 – Schnee
Burks blog
Mein höheres Wesen, Hassan!
ComicBlog
REVIVAL 7 – VORWÄRTS!
Exportabel
o.T. 397
Feynsinn
Klaus Kleber, Wahrheit und Weltwissen
Fliegende Bretter
Unheilige Allianzen
Gnaddrig ad libitum
Hell
Kueperpunk 2012
Markus Gerstings Rückblick auf Dirk van den Booms Lesung...
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Lupe, der Satire-Blog
Neues System - Staat versteigert Sozialversicherungs-Nummern
mein name ist mensch
„Das politische Wörterbuch ist sehr beschränkt: Das Wort Mitleid kommt u.a. nicht darin vor.“
Notizen aus der Unterwelt
Oury Jalloh
Maf Räderscheid
me too……..who not ?, Aquarell und Kohlezeichnung #metoo
Nachdenkseiten
Sigmar Gabriel: "Was sind wir für ein glückliches Land"
Neulandrebellen
Die eingeredete Angst vor der russischen Bedrohung oder: Wie man aus 1.000 Militärbasen eine Snackbar macht
Rainer Unsinn
Chile
Ralf Schoofs
Kennen Sie J. Allen St.John? (1872-1957)
Sandra Stoffers
Fragwürdige Umfrage bei der WAZ
Schnipselfriedhof
Reise um die Welt in 80 Stunden
Titanic
TITANIC präsentiert: Die Protokolle aus den Whatsapp-Gruppen der Parteien
Zeitgeistlos
Herrenloser Rucksack

Kreativ-Links

Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Ottmar Labonde
Markus Waltenberger
Marco Mehring
Mina Art
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum



Nov 2017HitsPagesVisits
All25422918616436653
Max.p. D.21484186102261
Avg. p. D.847462051221